ABATACEPT

Titel der Studie ABATACEPT-Studie
Zielsetzung Durch intravenöse Gabe von Abatacept bei Personen mit hohem Risiko für Typ-1-Diabetes soll die Erkrankung verhindert oder verzögert werden. Abatacept ist für andere Autoimmunerkrankungen zugelassen.
Aufnahmekriterien Kinder und Erwachsene von 12 bis 45 Jahren mit mind. zwei Inselautoantikörpern (ausgenommen mIAA), normalen Werten beim oralen Glukosetoleranztest, erst- oder zweitgradigen Verwandten mit Typ-1-Diabetes
Teilnahmedauer Behandlungsphase ein Jahr, anschließend alle sechs Monate Kontrolluntersuchungen
Untersuchungen und/oder Behandlungen im Rahmen der Studie Eingangsuntersuchung, 14 Infusionen über ein Jahr, alle sechs Monate Nach-Kontrolluntersuchungen
Vorteile einer Studienteilnahme Abatacept verhindert eine "überschießende" Immunreaktion. In einer vorangehenden internationalen Studie an Personen mit neu-diagnostiziertem Typ-1-Diabetes blieb die Insulinproduktion länger erhalten.
Kontaktdaten Helmholtz Zentrum München
Institut für Diabetesforschung
Frau Prof. Dr. med. Anette-G. Ziegler
Ingolstädter Landstr. 1
85764 Neuherberg
E-Mail-Adresse aziegler.idfnoSp@m@helmholtz-muenchen.de
Weiterführender Link http://www.helmholtz-muenchen.de/idf/studienuebersicht/index.html

* Finanzierung der Studie mit Mitteln eines pharmazeutischen Herstellers.

zum Seitenanfang
Druckversion