Warum ist eine regelmäßige Stoffwechselkontrolle so wichtig?

Blutzuckerprofil. Regelmäßige Stoffwechselkontrollen bei Diabetes.
Bild: fotolia

Selbstmessung bzw. -überwachung der Blutglukose ist neben Ernährung, körperlicher Aktivität und medikamentöser Therapie für viele Diabetes-Patienten ein wesentlicher Baustein des Krankheits-Managements. Eine adäquate Therapie des Typ-1-Diabetes ist ohne die Messung unmöglich. Und auch bei Typ-2-Diabetes kann sie ein wertvolles Element der Behandlung sein.

Wie eine Reihe von Studien bestätigt hat, kann die regelmäßige Stoffwechselkontrolle zur Vorbeugung sowohl akuter (z.B. Unter- und Überzuckerung) als auch chronischer diabetischer Folgeerkrankungen beitragen und die Lebensqualität und Lebensdauer von Patienten mit Diabetes mellitus steigern. Zudem lernen die Patienten so, wie ihr Blutzucker auf Medikamente, Mahlzeiten, Sport und andere Belastungen reagiert.

Ist man auf eine Insulintherapie mit intensiver Überwachung des Blutzuckers angewiesen, sollte in Absprache mit dem behandelnden Diabetesteam eine sinnvolle Messfrequenz und Verteilung der Blutzuckermessungen festgelegt werden. Dies gilt auch für nicht mit Insulin behandelte Diabetiker.

Zurück zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 09.05.2019

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.