Sollten Mütter mit Diabetes nach Möglichkeit stillen?

Stillen ist gut für das Kind und wird auch Frauen mit Diabetes ausdrücklich empfohlen. Bei Frauen mit Typ-1-Diabetes wurde gezeigt, dass längeres Stillen das Risiko des Kindes verringert, ebenfalls einen Typ-1-Diabetes zu entwickeln. Man geht außerdem davon aus, dass Stillen auch einem späteren Übergewicht des Kindes vorbeugt. Interessanterweise spielt dabei aber die Menge der Muttermilch eine Rolle, die das Kind in der ersten Lebenswoche erhält. Zu viel kann auch das Gegenteil bewirken.

Für die Mutter ist es wichtig daran zu denken, dass der Insulinbedarf gegenüber dem Bedarf vor der Schwangerschaft deutlich sinkt, wenn die Milchproduktion einsetzt. Dies erfordert eine entsprechende Anpassung der Insulinmenge. Frauen mit Typ-2-Diabetes die nach der Geburt mit oralen Antidiabetika behandelt werden müssen, sollten während des Stillens eine Insulintherapie erhalten, da verschiedene Studien zeigen, dass bestimmte Antidiabetika in die Muttermilch abgegeben werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Schwangerschaft und Diabetes.

Zurück zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 09.05.2019

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.