Dürfen Diabetiker Alkohol trinken?

Alkohol ist ein Genussmittel. Daher ist Alkoholgenuss in geringer Menge auch für Menschen mit Diabetes nicht zu kritisieren. Man muss allerdings berücksichtigen, dass Alkohol die Glukose-Neubildung der Leber blockiert. Der Blutzucker sinkt folglich, und die Gefahr einer Hypoglykämie, also Unterzuckerung steigt, insbesondere wenn Alkohol ohne Kohlenhydrate genossen wird und der Betroffene insulinfreisetzende Medikamente (Sulfonylharnstoffe oder Glinide) oder mit Insulin selbst behandelt wird.

Deshalb sollte Alkohol nur zusammen mit kohlenhydrathaltigen Mahlzeiten aufgenommen werden, keinesfalls auf nüchternen Magen. Besondere Vorsicht ist auch bei alkoholischen Getränken nach sportlicher Betätigung oder zusätzlicher körperlicher Aktivität geboten – auch hier besteht die Gefahr einer Hypoglykämie. Das Tageslimit bei Alkohol sollte bei Frauen bei 10 g pro Tag, bei Männern bei 20 g pro Tag liegen, wobei 20 g Alkohol ungefähr einer Flasche Bier (0,5 l) bzw. einem Glas Wein (0,2 l) entsprechen.

Zurück zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 09.05.2019

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.