Was müssen Frauen mit Diabetes beachten, wenn sie schwanger werden wollen?

Früher mussten Frauen mit Diabetes (meist mit einem Typ-1-Diabetes) ihren Kinderwunsch oft aufgeben. Heute ist es dank besserer Diagnostik und Behandlungsmethoden auch für sie möglich, ein gesundes Kind zu bekommen. Zwar gibt es bestimmte Risiken für Mutter und Kind, über die man sich im Klaren sein sollte. Wird die Schwangerschaft jedoch gut geplant und entsprechend überwacht, können sich Frauen mit Diabetes unbeschwert auf Familienzuwachs freuen.

Heute gilt es als wissenschaftlich belegt, dass ein starker Zusammenhang zwischen der Stoffwechseleinstellung und der Gesundheit des Kindes besteht. Das gilt bereits vom Zeitpunkt der Empfängnis an. Es wird deshalb empfohlen, schon drei Monate vor Eintritt einer möglichst geplanten Schwangerschaft einen HbA1c-Wert anzustreben, der idealerweise niedriger als 6,5 Prozent, mindestens aber unter sieben Prozent liegen sollte.

Spätestens nach Feststellung der Schwangerschaft sollten die Blutzuckerwerte so eingestellt werden, dass sie im Normalbereich liegen. Daher sind täglich meist sechs oder mehr Blutzuckermessungen notwendig. Der Mittelwert sollte dann zwischen 105-110 mg/dl liegen. Abweichende Werte können sich unter anderem in unregelmäßigem Wachstum und verändertem Geburtsgewicht niederschlagen.

Eine enge Anbindung an eine Diabetes-Schwerpunktpraxis und die Organisation einer Geburt in einer Spezialklinik sind ratsam. Um etwaigen diabetesbedingten Komplikationen möglichst frühzeitig entgegen zu wirken, empfiehlt die Leitlinie Schwangeren mit Diabetes zusätzliche gynäkologische Ultraschalluntersuchungen. Mit ihnen lässt sich frühzeitig erkennen, wenn das Kind Wachstumsstörungen entwickelt. Ab dem siebten Schwangerschaftsmonat sollte man das Ungeborene alle zwei bis vier Wochen untersuchen lassen.

Falls Frauen während einer Schwangerschaft einen Diabetes (Gestationsdiabetes = GDM) entwickeln, sollte ein Diabetes-Spezialist eingeschaltet werden. Es wird heute jeder Frau in der 24.-28. Schwangerschaftwoche empfohlen, einen Glukosetoleranztest durchführen zu lassen, um frühzeitig einen Diabetes zu entdecken.

Welche Frauen ein erhöhtes Diabetes-Risiko in der Schwangerschaft haben, beschreibt die Leitlinie "Gestationsdiabetes mellitus (GDM)" der Deutschen Diabetes Gesellschaft auf S. 13f.

Weitere Informationen zum Thema Leben mit Diabetes - Kinderwunsch

 

Zurück zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 09.05.2019

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.