Diabetesforschung: Labormedizin

Die Analyse bestimmter Laborparameter spielt eine wesentliche Rolle in der Erforschung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus. Häufig existieren jedoch enorme Unterschiede zwischen den dabei angewandten Messverfahren. Dies kann selbst bei Messung derselben Patientenprobe zu starken Ergebnisschwankungen führen. Um innerhalb multizentrischer Studien eine gemeinsame Auswertung der Daten zu ermöglichen und gleichzeitig eine Basis für den nationalen und internationalen Vergleich von Studien zu schaffen, ist eine Harmonisierung unzureichend normierter Messmethoden unumgänglich. Deshalb hat das Kompetenznetz Diabetes mellitus, welches seit 1. Januar in das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung integriert wurde, eine zentrale Analyseplattform für verschiedene Laborparameter etabliert: das Labormedizinische Zentrum LMZ-Diabetes.
  

Labormedizinisches Zentrum Diabetes – Zentrale Messplattform für Stoffwechselparameter

Labormedizinisches Zentrum Diabetes


Das LMZ-Diabetes bietet standardisierte und qualitativ hochwertige Messungen bestimmter Diabetes- und Adipositas-relevanter Parameter in den Bereichen Klinische Chemie (z.B. HbA1c, Lipoproteine, Entzündungsmarker), Immunologie (spezielle Autoantikörper), Metabolomics und Genomics (Diabetes-spezifische Genotypen z.B. HLA DRB1) an. Basierend auf ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Diabetes- und Adipositasforschung bieten die Experten der LMZ-Zentrallaboratorien zusätzlich eine fachgerechte prä- und postanalytische Beratung.

Seit Ende 2011 steht das Labormedizinische Zentrum Diabetes nicht nur allen Netzwerkpartnern zur Verfügung, sondern kann ebenso für externe Forschungsprojekte in Anspruch genommen werden. Dadurch ist zukünftig auch national und projektübergreifend ein direkter Vergleich von Studienergebnissen realisierbar, was einen wertvollen Beitrag zur weiteren Erforschung von Prävention und Therapie des Diabetes mellitus leisten kann.
  

zum Seitenanfang
Druckversion