Chemikalien und Medikamente (Typ-3e)

Moleküle
© Nadezda Razvodovska / fotolia.com

Ursache: bestimmte Chemikalien und – in seltenen Fällen – auch Medikamente können Diabetes auslösen:

  • Vacor, ein Rattengift, zerstört die Betazellen der Bauchspeicheldrüse.
  • Pentamidin ist eine Chemikalie, die gegen bestimmte Protozoen – einzellige eukaryontische Organismen – wirksam ist und zum Beispiel in der Tropenmedizin zur Behandlung der Leishmaniose, einer parasitären Erkrankung, eingesetzt wird.
  • Nikotinsäure ist ein Vitamin aus dem B-Komplex und findet sich in allen lebenden Zellen. Sie hat antioxidative Wirkung und nimmt an vielen enzymatischen Vorgängen im Körper teil. Sie ist unter anderem wichtig für die Regeneration von Haut, Muskeln, Nerven und DNA. Sie kann aber auch die Toleranz gegenüber Glukose verschlechtern.
  • Glukokortikoide, umgangssprachlich "Cortison". Sie beeinflussen den Stoffwechsel, den Wasser- und Elektrolythaushalt, das Herz-Kreislaufsystem und das Nervensystem. Außerdem wirken sie entzündungshemmend und immunsuppressiv. Sie besitzen aber auch metabolische Effekte. So steigern Glukokortikoide den Blutzuckerspiegel durch unterschiedliche Mechanismen, zum Beispiel durch:
    • Anregung der zellulären Glukoseproduktion, besonders in der Leber
    • Stimulation der Fettmobilisierung aus Adipozyten (Lipolyse)
    • Stimulation der Glucagon-Sekretion
    • Hemmung der zellulären Glukoseaufnahme
    • Hemmung der Insulin-Sekretion
       
  • Schilddrüsenhormone: Darunter versteht man die in den Follikelepithelzellen der Schilddrüse gebildeten Hormone Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (Tetraiodthyronin, T4). Sie spielen eine wichtige Rolle für den Energiestoffwechsel und das Wachstum einzelner Zellen und des gesamten Organismus.
  • Diazoxid ist ein Medikament, das als Kaliumkanalöffner wirkt und als Hyperglykämikum eingesetzt wird: Er bewirkt einen raschen und vorübergehenden Anstieg des Blutzuckerspiegels.
  • Beta-Sympathomimetika sind Arzneistoffe, welche die Beta-Rezeptoren des sympathischen Nervensystems stimulieren.
  • Thiazid-Diuretika sind harntreibende Medikamente (Diuretika), die über die Hemmung der Aufnahme von Natrium und Chlorid in der Niere wirken.
  • Phenytoin (Dilantin) ist ein Arzneimittel zur Epilepsie-Behandlung. Die Substanz wird auch zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen eingesetzt.
  • Interferon-alpha. Interferone sind Cytokine, die von verschiedenen Körperzellen gebildet werden und unter anderem vor viralen Infektionen und neoplastischen Erkrankungen schützen. Interferon-alpha ist eine bestimmte Art von Interferon.
Schließen
Informationen zum Inhalt

Quellen

Letzte Aktualisierung

05. Juni 2018

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.