G-BA Beschluss

Erneute Nutzenbewertung für Empagliflozin positiv

07. Oct 2016

Der SGLT-2-Hemmer Empagliflozin, in Kombination mit anderen blutzuckersenkenden Medikamenten, hat einen Zusatznutzen bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und zusätzlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zu diesem Schluss kam nun der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) einstimmig trotz der ablehnenden Haltung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

© freshidea - Fotolia.com

Von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Diabetes Hilfe (DiabetesDE) wurde die Entscheidung sehr begrüßt. Sie würdige ausdrücklich die wissenschaftlichen Ergebnisse der von der Fachwelt begeistert aufgenommenen Studie EMPA-REG-Outcome, so die Experten.
An der Studie nahmen rund 7000 Männer und Frauen mit Diabetes und einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen teil. Empagliflozin - zusätzlich zu Metformin oder anderen antidiabetischen Medikamenten - senkte das Auftreten eines plötzlichen Herztodes und die Entwicklung oder Verschlechterung einer Herzinsuffizienz von 4,1 Prozent auf 2,7 Prozent. Der Anteil tödlicher Herzinfarkte und Schlaganfälle konnte von 5,9 Prozent auf 3,7 Prozent gesenkt werden. Damit ist der Nutzen vergleichbar mit dem von Cholesterin-senkenden Statinen oder ACE-Hemmern zur Bluthochdruckbehandlung.

Erstmals wird damit einer Substanz aus der Klasse der SGLT-2-Hemmer ein Zusatznutzen zugesprochen. Diabetologen schätzen diese Medikamente auch aufgrund ihrer Fähigkeit, das Körpergewicht zu reduzieren. Sie führen zu einer erhöhten Zuckerausscheidung über die Nieren und regulieren so den Blutzuckerspiegel. Aufgrund des Wirkmechanismus besteht unter SGLT-2-Therapie kein Risiko, eine Unterzuckerung zu erleiden.

Die Krankenkassen werden also in Zukunft ein Auge auf den wirtschaftlichen Einsatz von Empagliflozin haben. Der Zusatznutzen einer Empagliflozin-Behandlung wird nur Diabetes-Patienten mit zusätzlicher Herz-Kreislauf-Erkrankung zugesprochen, und zwar in Kombination mit Metformin, einem oder mehreren anderen blutzuckersenkenden Medikamenten oder Insulin.

Quellen:

Ärztezeitung.de: Jardiance®: Positive Resonanz auf GBA-Neubewertung. 05.09.2016 (letzter Abruf: 04.10.2016) 

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA): Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Empagliflozin (erneute Nutzenbewertung), Beschlussfassung 01.09.2016 (letzter Abruf: 06.10.2016)

Weitere Informationen zum Thema:

Empagliflozin schützt auch die Nieren

Umstrittene IQWiG-Entscheidung zu Empagliflozin


Jump to top
Print

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continually improve our services, enable certain features, and when we embed third-party services or content, such as the Vimeo video player or Twitter feeds. In such cases, information may also be transferred to third parties. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.