Gestörte Hormonproduktion (Typ-3d)

Ursache: Endokrinopathien, also Erkrankungen, die vom endokrinen System ausgehen und eine Störung der Hormonproduktion oder -regulation verursachen.

  • Akromegalie: eine endokrinologische Erkrankung, die durch eine Überproduktion des Wachstumshormons Somatotropin im Hypophysenvorderlappen – meist verursacht durch einen gutartigen Tumor – charakterisiert ist. Die Krankheit äußert sich unter anderem in der Vergrößerung der Körperendglieder.
  • Morbus Cushing: Entsteht durch eine erhöhte Produktion von Adrenocortikotropes Hormon (ACTH) im Hypophysenvorderlappen mit vermehrter Kortikoidfreisetzung aus der Nebennierenrinde. Symptome sind unter anderem Stammfettsucht, Bluthochdruck, Osteoporose, Gewebeschwund, Muskelschwäche und eben Diabetes.
  • Glucagonom: Ein meist bösartiger Tumor, der von den A-Zellen, den Glucagon-produzierenden Zellen den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse ausgeht.
  • Somatostatinom: Ein bösartiger, das Hormon Somatostatin produzierender Tumor der endokrinen Bauchspeicheldrüse oder des Zwölffingerdarms.
  • Hyperthyreose: Schilddrüsenüberfunktion.
  • Phäochromozytom: bezeichnet hormonell aktive Tumore des Nebennierenmarks oder der sympathischen Paraganglien.
  • Aldosteronom: Ein Tumor der Nebennierenrinde mit erhöhter Produktion des Hormons Aldosteron.
Close
Informationen zum Inhalt

References

Last Change

05. Juni 2018

Jump to top
Print

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continuously improve the services, to enable certain features and when embedding services or content of third parties, such as video player. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.