Welche Rolle spielt dabei das Vitamin D?

Wir denken, dass unter anderem zum Beispiel ein Vitamin D-Mangel die Schwelle heruntersetzen könnte, oberhalb derer der Typ-1-Diabetes entsteht. Denn das Vitamin ist ein wichtiger Regulator in der Immunantwort. Entsprechend kann bei einem Mangel an Vitamin D diese Regulation nicht mehr ausreichend funktionieren, die Empfänglichkeit für die Autoimmunerkrankung wird erhöht.

Bis zum 18. Lebensjahr wird deshalb in Finnland Kindern und Jugendlichen zusätzliches Vitamin D gegeben, in Deutschland ist das ja bislang nur für das 1. Lebensjahr festgelegt. 

Weitere Informationen zur Rolle von Vitamin D

 

zum Seitenanfang
Druckversion