Weitere wichtige Themen auf dem Kongress der Deutschen Diabetes Gesellschaft sind die Rolle des Gehirns bei der Entstehung von Diabetes und die Forschung zur frühen Programmierung in der Schwangerschaft – wohin geht hier die Forschung?

Man hat immer mehr Erkenntnisse darüber, dass der Hypothalamus als wichtiges Schaltorgan den Blutzucker mitreguliert. Daher spielt das Gehirn vielleicht auch in einer Fehlsteuerung des Blutzuckerhaushaltes eine wichtige Rolle und käme somit als Zielorgan für die Diabetestherapie in Frage. In Neuherberg, Tübingen und Leipzig gibt es dazu starke Forschergruppen.

Die frühe Programmierung auf kindliches Übergewicht und Typ-2-Diabetes ist ebenfalls ein großes Thema für die Forschung. Es wird daher auf dem Kongress auch ein Symposium über Epigenetik geben – also über Einflussfaktoren aus der Umwelt und in utero. Hier setzt auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung einen gewissen Schwerpunkt, neue Ergebnisse aus Tübingen gehen in Richtung Insulinsensitivität im Gehirn schon während der vorgeburtlichen Entwicklung. 

Weitere Informationen zur Rolle des Gehirns bei der Entstehung von Diabetes

zum Seitenanfang
Druckversion