Warum lässt sich Diabetes bis heute nicht heilen?

Stimmt, aber vorhersagen lässt sich Typ-1-Diabetes heute mit hundertprozentiger Sicherheit! 
Die Ursachen der Erkrankung konnte man ja erst angehen, als die genannten Probleme gelöst waren. Seit 1974 weiß man mit Entdeckung der Antikörper, dass Typ-1-Diabetes eine Autoimmunerkrankung ist und dass sie sich von Typ-2-Diabetes unterscheidet. Dadurch kam erst die wichtige Frage auf, ob man Patienten vor Ausbruch der Erkrankung diagnostizieren kann. Seitdem war es auch erst möglich, die Frage nach Prävention, Heilung oder Verhinderung zu stellen und nach Immuntherapien zu forschen. 

Vor diesem Hintergrund haben wir in den letzten 20 Jahren wirklich einen Durchbruch erzielt: Erstens wissen wir, wann der Autoimmunprozess beginnt, nämlich bei den meisten Menschen schon im Alter von zwei Jahren. Daher ist auch dieser Zeitpunkt optimal für einen Früherkennungstest – den wir in Bayern im nächsten Jahr als Modellprojekt starten wollen. Zweitens ist der Test heute sehr zuverlässig – alle Kinder, die wir seit 20 Jahren in unseren Studien beobachten und bei denen wir die Antikörper nachweisen konnten, erkranken auch wirklich im Laufe des späteren Lebens.

Das hat uns erst dazu geführt, guten Gewissens auf Prävention zu setzen, also diese Kinder vor Ausbruch des Diabetes mit immuntherapeutischen Ansätzen zu behandeln. Die Prädiagnostik haben wir jetzt also erfolgreich erforscht, und ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das in den nächsten 20 Jahren auch mit Therapie und Prävention gelingen wird.

Weitere Informationen zur frühen Erkennung von Typ-1-Diabetes

zum Seitenanfang
Druckversion