Es gibt ja viele neue therapeutische Forschungsansätze und damit Hoffnungsträger für viele Patienten - so zum Beispiel die Closed-Loop-Systeme (CLS) – Wann dürfen wird mit ihrer Marktreife rechnen? 

In Studien zur nächtlichen Verwendung funktionieren die Closed-Loop-System ja schon. Der nächste Schritt könnte sein, dass berufstätige Erwachsene mit geregelten Tages- und Essensabläufen davon auch tagsüber profitieren könnten. Diese Hoffnung ist natürlich auch für Kinder groß, allerdings durchlaufen Kinder doch sehr große tageszeitliche Schwankungen im Blutzuckerspiegel, was eine Anpassung der Systeme schwierig macht, aber angesichts der rasanten Entwicklungen in der EDV sicher lösbar wird.

Ist das auch eine Option für die vielen Menschen mit Typ-2-Diabetes?

Angesichts der hohen Kosten wird das meines Erachtens auf absehbare Zeit für das Gros der Typ-2-Diabetiker noch keine Option sein und wird es auch nicht sein müssen. Aber auch für früh betroffene Typ-2-Diabetiker, die rasch Insulin benötigen und auf Dauer schwierig einstellbar sind, könnten die CLS auch in Frage kommen.

Dies ist immer eine Frage von Aufwand und Nutzen – wie auch bei den Insulinpumpen. Für Kinder ist der Nutzen außerordentlich groß, daher gehen hier die Zahlen nach oben. 

Weitere Informationen zu Closed Loop Systemen

zum Seitenanfang
Druckversion