Studie zur Vorbeugung von Typ-1-Diabetes

13. Mär 2015

Zu Jahresbeginn ist eine neue Studie zur Vorbeugung von Typ-1-Diabetes an den Start gegangen. Mit dem Wirkstoff Abatacept wollen Forscher des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München fehlgesteuerte Immunzellen unterdrücken. Damit soll die Insulin-Produktion bei Menschen mit einem hohen Risiko für Typ-1-Diabetes länger oder möglicherweise dauerhaft erhalten bleiben. Abatacept hat sich bereits in der Therapie anderer Autoimmunerkrankungen bewährt.

Typ-1-Diabetes entwickelt sich im Verborgenen: Oft Jahre, bevor erste Symptome auftreten, zirkulieren im Blut der Betroffenen Inselautoantikörper, die zu einer Zerstörung der Insulin-produzierenden Betazellen in der Bauchspeicheldrüse führen. Der Nachweis solcher Inselautoantikörper gilt als sicheres Vorläuferstadium der Erkrankung. Ziel der neuen Präventionsstudie ist es, diesen Prädiabetes frühzeitig zu erkennen und sein Fortschreiten zu verhindern. 

Die Wissenschaftler unter Federführung von Prof. Anette-Gabriele Ziegler hoffen, mit dem Antikörper-ähnlichen, gut verträglichen Wirkstoff Abatacept die Aktivität der Immunzellen zu unterdrücken, welche die körpereigenen Insulin-produzierenden Betazellen attackieren. Das Medikament ist bereits für die Therapie verschiedener Formen von Arthritis zugelassen. In einer ersten Studie mit Typ-1-Diabetikern, die kurz nach Diagnosestellung für 24 Monate mit Abatacept behandelt wurden, verbesserte sich die Betazellfunktion eindeutig und langfristig, die Rest-Insulin-Produktion blieb länger erhalten.

An der neuen Präventionsstudie können erst- und zweitgradig Verwandte von Typ-1-Diabetikern (Kinder, Geschwister, Eltern, Enkel) im Alter zwischen 12 und 45 Jahren teilnehmen, bei denen mindestens zwei Inselautoantikörper (alle außer IAA) vorliegen. Ihre Blutzuckerwerte müssen im Normalbereich liegen. Verwandten von Patienten mit Typ-1-Diabetes wird im Vorfeld ein kostenloses Diabetesrisiko-Screening angeboten.

Weiterführende Informationen zur Studie bietet die Studienplattform des Diabetesinformationsdienstes München

Quelle:
Helmholtz Zentrum München: ABATACEPT-Studie: Diabetes schon im Vorläuferstadium stoppen? – Pressemitteilung vom 24.02.2015


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.