Kohlenhydratarme Ernährung statt Insulin bei Schwangerschaftsdiabetes?

03. Sep 2013

In der Leitlinie zur Behandlung von Schwangerschaftsdiabetes ist eine der vier Therapiesäulen die Ernährungsberatung. Im Vordergrund steht hier die Kontrolle der Menge, Auswahl und Aufteilung der Kohlenhydrate, um die Blutzuckerwerte in einem optimalen Bereich zu halten. Spanische Forscher überprüften nun die Hypothese, ob eine kohlenhydratarme Ernährung eine Insulinbehandlung bei Schwangerschaftsdiabetes verhindern kann. Diese Annahme konnte jedoch nicht bestätigt werden.

© JPC-PROD / Fotolia.com

Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine erstmals in der Schwangerschaft aufgetretene oder diagnostizierte Glukosetoleranzstörung. Er erhöht für werdende Mütter das Risiko Bluthochdruck oder Schwangerschaftsvergiftungen zu erleiden. Darüber hinaus treten bei ihnen häufiger Frühgeburten auf.

Insgesamt wurden 152 Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes in die Studie aufgenommen. Sie erhielten entweder eine Ernährung mit niedrigem Kohlenhydrat-Anteil (40 Prozent des Gesamtenergiegehalts aus Kohlenhydraten) oder eine Kontroll-Diät (55 Prozent des Gesamtenergiegehalts aus Kohlenhydraten). Die Kohlenhydrataufnahme wurde über ein Ernährungsprotokoll bestimmt, das den Unterschied in der täglich aufgenommenen Kohlenhydrat-Menge bestätigte. Die Schwangerschaftsverläufe wurden ebenfalls ermittelt.

Es zeigte sich, dass der Anteil an Frauen, die mit Insulin behandelt werden mussten, in beiden Gruppen gleich blieb (jeweils 54,7 Prozent). Die kohlenhydratarme Ernährung bot diesbezüglich keinen Vorteil gegenüber der Kontrollgruppe. Auch der Verlauf der Schwangerschaften und der Geburtsausgang war in beiden Ernährungsgruppen ähnlich.

Die Wissenschaftler empfehlen weitere Untersuchungen, um die optimale Ernährungstherapie bei Schwangerschaftsdiabetes bestimmen zu können.

Quellen:
Moreno-Castilla, C. et al.: Low-Carbohydrate Diet for the Treatment of Gestational Diabetes: A randomized controlled trial. In: Diabetes care, 2013 36(8):2233-8. doi: 10.2337/dc12-2714

Kleinwechter, H. et al.: Gestationsdiabetes mellitus (GDM) – Evidenzbasierte Leitlinie zu Diagnostik Therapie u. Nachsorge der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.