Zusatznutzen bestätigt: Kontinuierliche Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten

26. Mai 2015

Durch die Kombination von Blutglukoseselbstmessung und kontinuierlicher Glukosemessung (CGM) mit einem Real-Time-Messgerät gelingt es Menschen mit Diabetes, ihren langfristigen Blutzuckerwert besser einzustellen als mit einer reinen Blutglukoseselbstmessung. Schwerwiegende Unterzuckerungen treten dabei nicht häufiger auf. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Kontinuierliche Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten

Kontinuierliche Glukosemessung (Foto: Medtronic Diabetes)

Real-Time-Messgeräte (Real-Time-CGM) zeigen neben der aktuellen Glukosekonzentration auch den Trend an, so dass die Patienten Unter- oder Überzuckerungen (Hypo-, Hyperglykämien) schnell gegensteuern können. Manche Real-Time-Messgeräte können mit einer Insulinpumpe kombiniert werden.

Um Hinweise oder Anhaltspunkte für einen größeren Nutzen oder Schaden der Real-Time-Messgeräte im Vergleich zu anderen Messverfahren abzuleiten, hatte das IQWIG 15 randomisierte kontrollierte Studien von mindestens 24 Wochen Dauer ausgewertet. Dabei wurden 1952 Versuchspersonen einbezogen, die überwiegend Typ-1-Diabetes hatten. Überprüft wurden patientenrelevante Kriterien wie zum Beispiel Gesamtsterblichkeit, Erblindung, Nierenfunktionsstörungen, Hyper- , Hypoglykämien, HbA1c-Werte, sonstige unerwünschte Ereignisse und gesundheitsbezogene Lebensqualität.

Die Ergebnisse zeigten, dass sich der HbA1c-Wert durch Real-Time-Messgeräte verbessern ließ, ohne dass schwere oder schwerwiegende Unterzuckerungen häufiger auftraten als in der Kontrollgruppe. Allerdings fand sich in allen Altersgruppen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) ein Anhaltspunkt für Hautreaktionen als Nachteil der Real-Time-CGM. Bei der gesundheitsbezogenen Lebensqualität lieferten die Ergebnisse kein einheitliches Bild, womit sich kein Anhaltspunkt für einen Vor- oder Nachteil ableiten ließ.

Für alle anderen untersuchten Kriterien konnte aufgrund fehlender statistisch signifikanter Unterschiede oder Daten keine Aussage über Vor- und Nachteile der Kombination Real-Time-Messgeräte/Blutglukoseselbstmessung gegenüber der reinen Blutglukoseselbstmessung getroffen werden.

Weitere Informationen zum CGM:

Diabetesinformationsdienst München: Kontinuierliche Glukosemessung (CGM) verbessert die Blutzuckerkontrolle. - Nachricht vom 5. August 2014

Diabetesinformationsdienst München: Kontinuierliches Glukosemonitoring für junge Typ-1-Patienten? - Nachricht vom 16. Dezember 2014

Quellen:

IQWiG – Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Kontinuierliche interstitielle Glukosemessung (CGM) mit Real-Time-Messgeräten bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus. – Kurzfassung zum Abschlussbericht. Version 1.0 vom 25. März 2015 (Letzter Abruf: 26.05.2015) 

IQWiG – Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Abschlussbericht „Kontinuierliche interstitielle Glukosemessung (CGM) mit Real-Time-Messgeräten bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus“ Abschlussbericht. Version 1.0 vom 25. März 2015 (Letzter Abruf: 26.05.2015)

IQWiG – Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Kontinuierliche Glukosemessung (CGM) mit Real-Time-Messgeräten hat einen Zusatznutzen. Vorteile bei der gemeinsamen Betrachtung von schweren oder schwerwiegenden Hypoglykämien und HbA1c-Werten. Pressemitteilung vom 21.05.2015 (Letzter Abruf: 26.05.2015)


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.