Wirkstoffforschung

Ein Antidepressivum auf dem Weg in die Typ-2-Diabetes-Therapie

16. Okt 2018

Lorcaserin, ein ursprünglich gegen Depressionen entwickelter Wirkstoff, kann bei Menschen mit Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes das Gewicht leicht senken und den Blutzuckerspiegel normalisieren. Die Ergebnisse einer internationalen Studie wurden aktuell im Fachjournal ‚The Lancet‘ veröffentlicht und auf der Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) in Berlin vorgestellt.

Medikamente

© zolnierek / Fotolia

In USA ist Lorcaserin, ein sogenannter Serotoninrezeptorantagonist, als Zusatzbehandlung bei Adipositas (Fettleibigkeit) bereits zugelassen. An der Studie nahmen 12.000 übergewichtige Männer und Frauen teil. 57 Prozent davon hatten zu Studienbeginn Typ-2-Diabetes, 33 Prozent Prädiabetes. Nur bei zehn Prozent lag der Blutzuckerspiegel in einem normalen Bereich.

Nach dem Zufallsprinzip wurden die Studienteilnehmer und –innen auf zwei Gruppen aufgeteilt. Zusätzlich zu einer Lebensstilberatung erhielt die eine Gruppe zweimal täglich 10 mg Lorcaserin, die andere Gruppe ein Scheinmedikament (Placebo). Lorcaserin erreicht eine Gewichtsreduktion und normalisiert den Blutzuckerspiegel. Durchschnittlich reduzierte sich im Verlauf eines Jahres das Körpergewicht um 4,2 Kilogramm in der Lorcaserin-Gruppe, und um 1,4 Kilogramm in der Vergleichsgruppe. 15 Prozent der Patienten aus der Lorcaserin-Gruppe konnten ihr Gewicht sogar um 15 Prozent senken. In der Placebo-Gruppe erreichten dies nur fünf Prozent.  In der Gruppe der Menschen mit Prädiabetes senkte Lorcaserin die Typ-2-Diabetes-Neuerkrankungen leicht um 1,8 Prozent. Bei 9,2 Prozent der Menschen mit Prädiabetes, die Lorcaserin einnahmen, normalisierten sich die Blutzuckerspiegel, im Vergleich zu 7,6 Prozent der Patienten aus der Placebogruppe. 

Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit führten bei über sieben Prozent der Patienten zum Studienabbruch, in der Placebogruppe brachen nur 3,7 Prozent die Studie ab. 

Große Konkurrenz auf dem Markt antidiabetischer Medikamente 

Insgesamt belegen die Ergebnisse nach Einschätzung der Studienautoren, dass Lorcaserin trotz einer verhältnismäßig geringen Gewichtsabnahme den Blutzucker senken kann.

Lorcaserin steht jedoch in Konkurrenz zu kostengünstigeren Medikamenten wie Metformin und Orlistat. Auch die neueren – allerdings sehr teueren – antidiabetischen Medikamente wie SGLT-2-Hemmer und GLP-1- Rezeptorantagonisten reduzieren das Körpergewicht. Es bleibt also abzuwarten, welchen künftigen Stellenwert Experten dem Wirkstoff Lorcaserin zuschreiben werden. 

Quellen: 

Bohula, E.A., et al.: Effect of lorcaserin on prevention and remission of type 2 diabetes in overweight and obese patients (CAMELLIA-TIMI 61): a randomised, placebo-controlled trial. In: Lancet, 2018, pii: S0140-6736(18)32328-6. doi: 10.1016/S0140-6736(18)32328-6. [Epub ahead of print]

Aerzteblatt.de: Lorcaserin kann Typ-2-Diabetes bei Übergewichtigen vorbeugen. Mitteilung vom 8.10.2018 (letzter Abruf: 16.10.2018) 


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.