Diabetiker senken mit körperlicher Aktivität ihr Herz-Kreislauf-Risiko

13. Dez 2012

Diabetes ist mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre (Herz-Kreislauf-) Erkrankungen und vorzeitigen Tod verknüpft. Verstärkte körperliche Aktivität wird schon seit Längerem als wichtiger Therapie-Baustein angesehen. Nun konnte eine große europäische Studie nachweisen, dass Diabetiker mit Sport und Bewegung tatsächlich ihr Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und Tod senken können.

© blas / Fotolia.com

Ein Wissenschaftler-Team um Diewertje Sluik vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke hat im Rahmen der EPIC-Studie (European Prospective Investigation Into Cancer and Nutrition) an mehr als 5.800 Diabetikern untersucht, ob und wie sich körperliche Aktivität auf die Sterblichkeit und die Rate kardiovaskulärer Erkrankungen auswirkt.

Ihre Analyse ergab, dass eine Intensivierung der körperlichen Aktivitäten (insgesamt, Freizeit-Aktivitäten und Walking) bei Patienten mit Typ-2-Diabetes einen deutlichen Rückgang des Gesamt-Sterberisikos und des Risikos für kardiovaskulär bedingten Tod bewirkt.

Der stärkste Effekt im Vergleich zu körperlich inaktiven Patienten wird offenbar durch moderate körperliche Aktivität erzielt: Das Risiko sank um 38 Prozent (Gesamtsterblichkeit) beziehungsweise 49 Prozent (kardiovaskulär bedingte Sterblichkeit). Freizeitaktivitäten wie Radfahren oder Gartenarbeit, aber auch Tätigkeiten im Haushalt wirkten sich vor allem auf die Gesamtsterblichkeit günstig aus. Walking scheint besonders das kardiovaskuläre Risiko zu senken.

Quelle:
Sluik, D. et al.: Physical activity and mortality in individuals with diabetes mellitus. In: Arch Intern Med, 2012; DOI: 10.1001/archinternmed.2012.3130


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.