Lebensstil

Bewegung und Diät: wirksam wie Medikamente

26. Apr 2016

Telemedizinisches Coaching, strukturiertes Diabetesmanagement, Motivation und Diät: das sind die Faktoren, die in der deutschen TeLiPro Studie bei Menschen mit langjährigem Typ-2-Diabetes und Übergewicht zum Erfolg führten. Die Ergebnisse wurden im April auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Innere Medizin vorgestellt.

Bewegung und Diät: so wirksam wie Medikamente

© Diana Vyshniakova - Fotolia.com

Die bundesweite Studie untersuchte die Wirkung eines Telemedizinischen Lifestyle Programmes auf den Erfolg der Diabeteskontrolle. 200 Patienten mit Typ-2-Diabetes, einem Body Mass Index (BMI) von mindestens 27 kg/m2 und ungenügender Blutzuckereinstellung (HbA1c > 7,5 Prozent) wurden in die Studie aufgenommen und in zwei Behandlungsgruppen unterteilt.

Alle Patienten erhielten einen Schrittzähler, eine Körperwaage und ein elektronisches Blutzuckermessgerät. Die Messwerte wurden direkt in ein geschütztes Online-Portal übertragen, welches nur vom betreffenden Patienten und den Studienbetreuern eingesehen werden konnte.

Eine Patienten-Gruppe erhielt zusätzlich eine intensivere Betreuung: sie startete mit einer Formula-Diät (kalorienreduzierte Fertigdrinks ersetzten die Mahlzeiten) und stellte dann langsam auf normale, jedoch kohlenhydratarme Ernährung um. Darüber hinaus bekamen die Patienten der Interventionsgruppe über einen Zeitraum von zwölf Wochen regelmäßige Anrufe von Diabetesberaterinnen. Diese vermittelten Wissen über Diabetes, Ernährung und Bewegung, besprachen die aktuellen Blutzucker- und Gewichtsdaten, motivierten die Patienten und vereinbarten mit ihnen Ziele. Diabetesmedikamente und Insulingaben wurden im Gegensatz zur Kontrollgruppe soweit wie möglich eingeschränkt, um Unterzuckerungen zu vermeiden.

Im Verlauf von drei Monaten sank in der Interventionsgruppe der HbA1c Wert bereits um ein Prozent, in der Kontrollgruppe nur um 0,2 Prozent. Auch nach einem Jahr lag der HbA1c Wert noch 0,7 Prozent unter dem Ausgangswert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verloren im Schnitt sechs Kilogramm Körpergewicht und ihr systolischer Blutdruck verbesserte sich.

Fazit: die Patienten profitierten von Motivation, Coaching, Bewegung und Diät mindestens so gut wie die Patienten der Kontrollgruppe von medikamentöser Therapie. Man darf auf weitere Publikation dieser Studiendaten gespannt sein.

Quelle:

Aerztezeitung.de: Lebensstiländerung wirksam wie potente Antidiabetika, 19.04.2016 (letzter Abruf: 22.04.2016)

Weitere Informationen zum Thema:

Diabetestherapie: Wer bleibt warum treu oder nicht treu?

Selbst zubereitete Gerichte verringern Typ-2-Diabetes-Risiko

Mehr Bewegung für mehr Gesundheit


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.