Verhindert ein Enzym-Defekt starkes Übergewicht?

07. Jul 2015

An der Entstehung von Fettleibigkeit (Adipositas) und Typ-2-Diabetes scheint ein Enzym beteiligt zu sein. Wird es blockiert, führt eine fettlastige, kalorienreiche Ernährung nicht zur Gewichtszunahme und in der Folge zu Diabetes. Die Studie von Wissenschaftlern aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) wurde in der Fachzeitschrift ‚Cell Metabolism‘ veröffentlicht.

Ein Enzym-Defekt verhindert möglicherweise starkes Übergewicht

© viperagp / Fotolia.com

Wer stark an Gewicht zunimmt, verändert sich nicht nur rein äußerlich, sondern auch das Stoffwechselgeschehen im Körper auf molekularer Ebene. Fettgewebe ist ein Organ, das Botenstoffe freisetzt und den Stoffwechsel aktiv beeinflusst. Die Entzündungs-Botenstoffe darin tragen dazu bei, dass sich eine Insulinresistenz und damit ein Typ-2-Diabetes entwickeln können. Welche Prozesse sich jedoch genau abspielen, ist noch weitgehend unklar.

Im Tiermodell ist es Wissenschaftlern des Deutschen Krebsforschungszentrums nun gelungen, ein Enzym auszuschalten, das an der Entstehung von starkem Übergewicht und seinen krankhaften Folgen, etwa das metabolische Syndrom oder Typ-2-Diabetes, beteiligt ist. Das sogenannte Enzym Kit spielt eine Rolle bei der Entwicklung von Blut-, Immun- oder Stammzellen und wirkt unter anderem auf die Insulinausschüttung.

Wurde nun Mäuse mit Kit-Defekt eine fettlastige, kalorienreiche Ernährung angeboten, waren die Tiere vor Adipositas und Insulinresistenz geschützt. Mäuse mit funktionstüchtigem Enzym nahmen dagegen an Gewicht zu und entwickelten in der Folge die damit verbundenen Stoffwechselstörungen.

Die Forscher kennen nun zwar das Molekül, das maßgeblich an der krankhaften Entwicklung beteiligt ist, sie müssen allerdings noch herausfinden, welche der verschiedenen Zellarten des Immunsystems beteiligt sind. Des Weiteren gäbe es bislang nur wenige Hinweise darauf, dass auch beim Menschen eine Verbindung zwischen dem Enzym Kit und dem metabolischen Syndrom besteht.

Quellen:

Gutierrez, D. A. et al.: Hematopoietic Kit deficiency, rather than lack of mast cells, protects mice from obesity and insulin resistance. In: Cell Metabolism 2015, DOI: 10.1016/j.cmet.2015.04.013 

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ): Schlank trotz reichlich Kalorien. Pressemitteilung vom 08.06.2015 

Weitere Informationen:

Adipositas vorbeugen und behandeln
Fördern Emulgatoren Übergewicht und chronische Entzündungen?
Fett in der Nahrung - weniger ist oft mehr
Fettgewebe kann Depressionen auslösen


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.