Intervallfasten verbessert den Zuckerstoffwechsel

Während lange Diäten häufig zum Jojo-Effekt führen, kann kurzzeitiges Hungern – auch Intervallfasten genannt – den Zuckerstoffwechsel positiv beeinflussen. Somit sinkt das Risiko für Typ-2-Diabetes und seine Folgen. Prof. Stephan Herzig, Leiter des Instituts für Diabetes und Krebs am Helmholtz Zentrum München im Interview mit dem Diabetesinformationsdienst München.

zum Seitenanfang
Druckversion